Was ist eine Doula?

 

 

Doula kommt aus dem griechischen und bedeutet "Dienerin der Frau". 

Dennoch ist sie viel mehr als nur eine Dienerin. Sie informiert und berät, gibt neue Impulse, öffnet neue Horizonte und Sichtweisen, motiviert, muntert auf und bestärkt die Frau in ihren Fähigkeiten.

 Jahrtausende waren neben der Geburtshelferin und eventuell dem Partner andere GEBURTSERFAHRENE Frauen an der Seite der Gebärenden. Mit Beginn der vermehrten Krankenhausgeburten hat sich dies verloren. Der Focus liegt nun auf medizinischer Sicherheit, durch Schichtwechsel und die Überwachung mehrerer Frauen ist oft keine kontinuierliche Betreuung mehr möglich. 

       

Die Doula achtet und respektiert Hebammen und Ärzte als wichtige Grundpfeiler. In der Regel ist das Klinikteam dankbar für die zusätzliche Hilfe.

 

Für wen?...

 

-für Frauen, die sich eine kontinuierliche Begleitung von einer vertauten Person wünschen

-Für Frauen, die die erste Geburt als traumatisch erlebt haben oder zu viel Zeit auf sich  selbst gestellt waren und das nun anders wollen

-Für Frauen, die sich diesmal eine Geburt mit weniger medizinischem Einsatz wünschen

-Wenn ein behindertes oder totes Kind erwartet wird und emotionaler Beistand nötig ist

-Wenn der Partner nicht mit zur Geburt will/kann oder es keinen Partner gibt

-Wenn das Kind per Kaiserschnitt entbunden werden muss oder soll (die Doula ist bei der Sectio dabei)